Kein Widerrufsrecht für Übersetzungen, Korrekturlesen & Transkription

Gemäß § 312g BGB handelt es sich bei Übersetzungen, Korrekturleistungen und Transkriptionen, um eine nach Kundenspezifikation angefertigte Ware, die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten ist (s. § 312g Widerrufsrecht Absatz 2 Punkt 1).
Daher besteht nach dem Fernabsatzgesetz kein 14-tägiges Widerrufsrecht.

Nach Zahlungseingang der Kunden oder ausgestellter Auftragsbestätigung seitens der Sprachfuchs Übersetzungsservice GmbH, wird  mit der Übersetzung, dem Korrekturlesen oder der Transkription begonnen und es besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung.